Zur Navigation | Zum Inhalt
Home Projekte GS Katharinaberg: Was wir in diesem Schuljahr machten - neben lernen und lachen!
FVCML0208 10
GS Katharinaberg: Was wir in diesem Schuljahr machten - neben lernen und lachen!
Geschrieben von: Bauer Veronika   
Mittwoch, den 05. August 2015 um 08:24 Uhr
Aus der Grundschule Katharinaberg:

Was wir in diesem Schuljahr machten - neben lernen und lachen!
Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen wir den Sommerferien entgegen. Was bleibt, sind die Erinnerungen an diese Zeit.

Diese Schuljahr stand ganz im Zeichen unserer Heimat, dem Schnalstal. Unser ganzjähriges Projekt hieß:  Meine Heimat Schnals - gestern und heute

Im Rahmen dieses Projektes erlebten wir viel Neues, viel Interessantes und Lehrreiches: Im Herbst fuhren wir nach Unser Frau in den archeoParc, wo uns Johanna einiges über die Wollverarbeitung in alten Zeiten demonstrierte.

Beim "Herbstfeschtl" im Oktober zeigten wir unseren Eltern, Großeltern und Freunden mit der Aufführung des Schattenspieles "Die Bremer Stadtmusikanten" unser Können. Nervenkitzel war bei den weiteren Aufführungen angesagt, vor allem dann, wenn wir im Vereinshaus in Unser Frau bei der Aufführung des Stückes für die Senioren auf der Bühne standen.

Die 3A der Grundschule Naturns war auch bei uns - sie holten den Lesekoffer bei uns ab. Gemeinsam verbrachten wir einen sehr schönen Tag.

Schon bald war der Herbst vorbei und Weihnachten stand vor der Tür: Am 23. Dezember feierten wir mit unseren Eltern, Großeltern, Verwandten und Bekannten; unser Herr Direktor und unser Herr Pfarrer waren auch dabei. Der Höhepunkt der Weihnachtsfeier war das Krippenspiel, das wir über mehrere Wochen einstudiert hatten.

Nach den Weihnachtsferien verflogen die Wochen und schon stand der Frühling vor der Tür. Die Kindergärtnerin Barbara kam mit den Einschulenden Hagen, Ida, Johann, Magdalena und Rebecca zu uns in die Schule; gemeinsam schauten wir die Schule an, bastelten und spielten wir. Wir freuen uns schon auf euch!

Ostern ohne Küken? Nicht bei uns in Katharinaberg! Lisas Mutter Rita brachte uns eine Brutmaschine und für jedes Kind ein Ei. Zwölf Küken erblickten das Licht der Welt und durften über die Ostertage bei uns in der Schule bleiben.

Im April gingen wir zu Marias Eltern auf den Montfert-Hof. Dort durften wir beim Brotbacken dabei sein. Dieser Tag war sehr interessant und lehrreich für uns.

Saras Oma kam auch zu uns in die Schule. Sie erzählte uns viel über Katharinaberg, wie es früher war. Wir sprachen auch über die Schule in alten Zeiten und staunten nicht schlecht beim Anblick alter Fotos und alter Hefte; wie viel sich doch seit damals verändert hat!

Vom 26. bis zum 29. Mai war Sophies Vater Valentin bei uns. Wir lernten sehr viel, die Tage vergingen wie im Flug: Wir sprachen über das Handwerk, die Werkzeuge, über unsere Familiennamen, über alte Berufe...Die praktische Arbeit stand dabei im Vordergrund, sowohl beim Schmieden und Sägen als auch beim Besen binden. Jeder durfte zum Schluss seinen selbst gemachten Besen und seine selbst gestaltete Tasche mit nach Hause nehmen.

Viele weitere Erlebnisse und Eindrücke werden uns an dieses Schuljahr erinnern: Es war ein gutes, schönes Jahr. Daher blicken wir dankbar zurück, wir durften ein Schuljahr lang individuell und gemeinsam erwachsen, älter und erfahrener werden. Was uns bleibt, ist DANKE zu sagen - allen, die auf irgendeine Weise zum guten Gelingen des Schuljahres beigetragen haben! Vergelt´s Gott!






scroll back to top
 

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Fuer naehere Informationen klicken Sie bitte hier.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information